Wie groß sind die Werkgruppen?

betty2
Gast

Re: Wie groß sind die Werkgruppen?

Beitrag von betty2 »

Ein Jahr ist vergangen! Alle Unternehmungen gescheitert. Die Gruppen noch größer! :juggle:

Von 14 Klassen habe ich als Fachlehrerin WTG leider nur noch eine einzige Grundschulklasse geteilt, sonst Klassenverband von 17 bis 28 Schülern! Begründung Budgetierung! durch die kleinen Hauptschulklassen(Klasslehrer)

Wie sieht es an anderen Schulen aus?
WTG u KU
Gast

Re: Wie groß sind die Werkgruppen?

Beitrag von WTG u KU »

2010 habe ich leider von 10 Klassen nur noch 1 Klasse mit 26 Schülern geteilt. Ansonsten den ganzen Klassenverband :boese:
Benutzeravatar
Borcas
Moderator
Moderator
Beiträge: 2039
Registriert: 24.05.2004 14:10
Ausbildungsort: Bayreuth
Ausbildungsjahr: 2000
Wohnort: Weidenberg

Re: Wie groß sind die Werkgruppen?

Beitrag von Borcas »

Habt ihr euch schon mal getraut, euch die Sicherheitsvorschriften vom GUVV wie oben beschrieben, zu suchen, und euch den Ratschlag zu Herzen genommen, den Schulleiter unterschreiben zu lassen, dass die Sicherheitsvorkehrungen im Unterricht nicht gegeben sind? Kann mir nicht vorstellen, dass euer Werkraum so groß ist, dass das funktioniert.

Denke, nur wenn ihr an eurer Schule aufsteht und selbst ganz laut Alarm schlagt, können wir solche Situationen ändern.
http://www.borcas.de <-- Fachlehrerinfos und mehr
Marina
Foren-Junkie
Foren-Junkie
Beiträge: 294
Registriert: 11.08.2006 15:41
Wohnort: Oberpfalz

Re: Wie groß sind die Werkgruppen?

Beitrag von Marina »

sunshine-sr hat geschrieben: Hab jetzt doch was gefunden

Unfallverhütungsvorschrift Schulen. Auf Seite 21 z. B. ...
Bevor ich jetzt auch ewig suche (der Link funktioniert nicht), wo finde ich diese Informationen? Bei uns steht ja eine Neueinrichtung der Werkräume an, da wären solche Vorschriften auf alle Fälle interessant.
Benutzeravatar
sunshine-sr
Foren-Adel
Foren-Adel
Beiträge: 634
Registriert: 29.03.2006 12:02
Wohnort: Loham/Mariaposching

Re: Wie groß sind die Werkgruppen?

Beitrag von sunshine-sr »

Hi Marina,

nach einer diesbezüglichen Anfrage beim GUVV Bayern habe ich folgende Antwort erhalten:

1. Gruppengröße Werken

Dies ist eine schulhoheitliche Fragestellung des inneren Schulbereiches, über die der Bayer. GUVV keine Regelungsmöglichkeit verfügt. Bitte wenden Sie sich diesbezüglich an Ihre zuständige Schulaufsicht.

2. Sicherheit- und Gesundheitsschutz im Werkraum

Für den Bau und die Ausstattung der Schulen ist der Sachkostenträger verantwortlich. Dieser wird von einer Fachkraft für Arbeitssicherheit beraten. Eine gemeinsame Begehung und Bewertung der Werkräume (Schulleitung/Fachschaftsleiter/Sicherheitsbeauftragter und Sachaufwandsträger) ist
anzuraten. Die Unfallverhütungsvorschrift "Schulen" GUV - V S1 regelt die bauliche Gestaltung der Werkräume (vgl. § 25 Abs. 2 Arbeitsplätze in Fachräumen). Im Vorfeld einer Begehung durch eine Aufsichtsperson sollte unbedingt die Beratung der Fachkraft für Arbeitssicherheit stattgefunden
haben. Für weitere Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

i. A. Heiko Häußel
Geschäftsbereich I
Verwaltungsrat
Bayerischer
Gemeindeunfallversicherungsverband

Bei 2. ging es mir um die Anzahl der Arbeitsplätze pro Raum, um den Sicherheitsbereich der Maschinen etc.

GUV - V S1 anbei.

LG Oliver
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Borcas
Moderator
Moderator
Beiträge: 2039
Registriert: 24.05.2004 14:10
Ausbildungsort: Bayreuth
Ausbildungsjahr: 2000
Wohnort: Weidenberg

Re: Wie groß sind die Werkgruppen?

Beitrag von Borcas »

Hier der betreffende Passus, aus dem von Oliver eingestellten Skript kopiert.
(2) Abstände von Schülerübungstischen oder zwischen Werkbänken
sind so zu bemessen, dass Schülerinnen und Schüler sich bei praktischen
Übungen und Arbeiten nicht gegenseitig behindern.
Zu § 25 Abs. 2:
Die gegenseitige Behinderung von Schülerinnen und Schülern wird vermieden,
wenn z.B. zwischen Schülerübungstischen oder Werkbänken
Mindestabstände von 0,85 m – und wenn Schülerinnen und Schüler Rücken
an Rücken arbeiten – von 1,50 m eingehalten sind.
http://www.borcas.de <-- Fachlehrerinfos und mehr
Marina
Foren-Junkie
Foren-Junkie
Beiträge: 294
Registriert: 11.08.2006 15:41
Wohnort: Oberpfalz

Re: Wie groß sind die Werkgruppen?

Beitrag von Marina »

Vielen Dank für dieses PDF und den Auszug. Da werd ich jetzt mal nachrechnen. :gut: (Wobei unser Werkraum echt riesig ist).
betty2
Gast

Re: Wie groß sind die Werkgruppen?

Beitrag von betty2 »

Jetzt stehen die Planungen für das Schuljahr 2011/12 an. Mir ist zu Ohren gekommen, dass wiederum erst ab 25 Schüler geteilt wird! Da viele Klassen gerade diese Größe haben (Schön für den Klasslehrer) heißt es für die Fachlehrer ganze Klasse!! Warum begreift den keiner, dass es ein Unterschied ist ob ich Lesen, Rechnen oder Schreiben unterrichte oder mit Holz, Metall, Ton oder stricken und häkeln unterrichte. Es kommt je 1 Schüler an einen PC, aber 24 Schüler an 5 oder maximal 10 Nähmaschinen!
Die Fachlehrer müssten endlich wieder aus der Butgetierung heraus wie früher und eine Höchstgrenze von 15 Schülern wie es der BLLV in der Bayerischen Schule -3- im März 2000 Seite 13 (also vor 11Jahren schon) gefordert hat. Erreicht wurde das Gegenteil! Wärend nun viele ätere A12 Lehrer in den Genuss der montlichen Zulage kommen gibt es für manche Fachlehrer die bereits seit Jahren von A10 in A11 sind nun den Titel Fachoberlehrer/in als Titel ohne Mittel. :juggle:
Benutzeravatar
Borcas
Moderator
Moderator
Beiträge: 2039
Registriert: 24.05.2004 14:10
Ausbildungsort: Bayreuth
Ausbildungsjahr: 2000
Wohnort: Weidenberg

Re: Wie groß sind die Werkgruppen?

Beitrag von Borcas »

Und wieder kann ich nur anregen, sich vor Ort zu wehren!

Es gibt immer wieder Kollegen unter uns (und immer mehr), die sich das einfach bieten lassen, ohne dagegen etwas zu unternehmen. Nehmt den Schulleiter mit in einen Werkunterricht mit 25 Schülern. Zeigt ihm deutlich die Gefahren auf. Wendet euch an die Schulämter.

Lasst euren persönlichen Schulrat dafür unterschreiben, dass ihr ihn darüber aufgeklärt habt, dass bei den momentanen Verhältnissen Verletzungrisiken steigen. Ein Schulrat, der persönlich dafür geradestehen muss, wenn im Unterricht etwas passiert, weil er über die Missstände aufgeklärt wurde, wird ziemlich schnell für eine Änderung der Unterrichtssituation einstehen.

Vor allem aber: Sagt bitte den paar Kollegen, die der Meinung sind, Karriere auf dem Rücken ihrer Fachkollegen machen zu müssen, in dem sie als Einzelfälle und "Projektlehrer" immer neue Verrücktheiten mitmachen, was dann auf alle anderen Schulen im Umkreis ausgedehnt wird, weil "es dort doch auch funktioniert" mal deutlich die Meinung, was ihr von ihnen haltet!

Mit ziemlich viel Frust über diesen Blödsinn

Borcas
http://www.borcas.de <-- Fachlehrerinfos und mehr
Gast
Gast

Re: Wie groß sind die Werkgruppen?

Beitrag von Gast »

http://www.schulrecht-sh.de/texte/u/unf ... uetung.htm

runterscrollen bis: Schülerzahlen im Technikunterricht
Benutzeravatar
Bernhard
SEIBERT
SEIBERT
Beiträge: 2937
Registriert: 23.05.2004 00:48
Name: Bernhard Seibert
Ausbildungsort: Augsburg
Ausbildungsjahr: 2002
Wohnort: Buttenwiesen

Re: Wie groß sind die Werkgruppen?

Beitrag von Bernhard »

Vielen Dank für die ergänzenden Informationen aus Schleswig-Holstein.

Kurzinfo: 15 Schüler mit maximaler Überschreitung von 2 Schülern.

...

Eine Überschreitung der Gruppengröße führt ...
... zur Demotivation durch Wartezeiten an Werkzeugen, Geräten und Maschinen
... zur Erhöhung der Unfallrate durch Lärm und Unruhe.
... zur Reduzierung der Zuwendungszeit der Lehrkraft, um richtiges Verhalten zu erwirken
... zu einer vermehrten Beschädigung von Werkzeugen, Geräten und Maschinen und damit zu geringeren Standzeiten.
... zur Aggression in der Enge und damit zur Unfallgefahr.

...

Grundsätzlich sollte die Zahl von 15 nicht überschritten werden. Auf deren Einhaltung ist strengstens schon bei der Einrichtung der Kurse zu achten. Eine Überschreitung der Gruppengröße erscheint nur dann vorstellbar, wenn unverhofft Rückläufer in den Kurs kommen. Hierbei sollte die Zahl von 15 nur um max. 2 Schülerinnen oder Schüler Überschritten werden. Diese Abweichung sollte zwischen Fachkraft und Schulleitung abgesprochen werden. Handelt es sich um eine schwierige (schlechtes Arbeitsverhalten, mangelnde geistige und psychomotorische Fähigkeiten, charakterliche Schwächen, ...) Lerngruppe, sind die Räumlichkeiten begrenzt oder ist die Ausstattung nicht fachgerecht, dann ist von einer Überschreitung dringend abzuraten.

...
Ich beantworte keine Fragen per PN oder Mail die im Forum beantwortet werden können!
Meine Seite: www.herrseibert.de
Meine private Seite: www.baumlaube.de
novonda
Gast

Re: Wie groß sind die Werkgruppen?

Beitrag von novonda »

hurra, ich hab nur ganze klassen im fachunterricht.
d.h. über 300 schüler.
da kann man nichts machen.
das ist nicht anders gegangen.
beschäftigung ja.
unterricht nein.
vielleicht sollte man an dieser stelle die stundenbezeichnung in fachbeschäftigung ändern.
weitgehend objektive beurteilung der einzelleistung... hmmm ob tedi noch würfel im angebot hat...alle klassen über 20 sch. ....malen nach zahlen?
alles eine sache der organisation.
ich freu mich schon wie blöd.
Benutzeravatar
Bernhard
SEIBERT
SEIBERT
Beiträge: 2937
Registriert: 23.05.2004 00:48
Name: Bernhard Seibert
Ausbildungsort: Augsburg
Ausbildungsjahr: 2002
Wohnort: Buttenwiesen

Re: Wie groß sind die Werkgruppen?

Beitrag von Bernhard »

unglaublich ..... :nein:
Ich beantworte keine Fragen per PN oder Mail die im Forum beantwortet werden können!
Meine Seite: www.herrseibert.de
Meine private Seite: www.baumlaube.de
Benutzeravatar
Borcas
Moderator
Moderator
Beiträge: 2039
Registriert: 24.05.2004 14:10
Ausbildungsort: Bayreuth
Ausbildungsjahr: 2000
Wohnort: Weidenberg

Re: Wie groß sind die Werkgruppen?

Beitrag von Borcas »

Wirklich unglaublich!!!

Wer verantwortet so etwas? Wo bleibt der Lerneffekt? Was bringen wir unseren Schülern heute noch bei? Wie kann es sein, dass wir trotz schwindender Schülerzahlen immer mehr Schüler in einer Gruppe unterrichten müssen? Wo sind die Gruppen mit höchstens 12 Schülern geblieben, die vor 10 Jahren noch normal waren?

Und vor allem: Wo sind die zusätzlichen Lehrer, die angeblich jedes Jahr eingestellt werden???

Bin nicht sprachlos, aber jedes Jahr mehr entsetzt...
http://www.borcas.de <-- Fachlehrerinfos und mehr
Sabine
Foren-Junkie
Foren-Junkie
Beiträge: 353
Registriert: 15.06.2005 15:05
Ausbildungsort: Augsburg
Ausbildungsjahr: 1995
Wohnort: Moosinning

Re: Wie groß sind die Werkgruppen?

Beitrag von Sabine »

Gleiches Problem bei uns. Die Fachunterrichtsgruppen sind teilweise der Hammer. Sport mit 30 Leuten. Ein Highlight. Liegt an der sinkenden Schülerzahl. Weil, die Stunden werden pro Schüler zugeteilt. Glaub so 1,6 pro Schüler. Wenn nu die Klassen recht klein sind geht für Mathe, Deutsch usw. jede Menge drauf. Soll dann noch ein Minimum an AGs angeboten werden, muss bei den Fachlehrerstunden gespart werden. D. h. Gruppenzusammenlegung wo sonst geteilt würde. Wir haben z. B. aus zwei 7ten jeweils drei Fachunterrichtsgruppen (Te, So, Wi) gemacht, Statt jeweils vier. Spart 5 Stunden. Zum Stundenplanstecken natürlich klasse. Noch besser wenn eine Ganztagesklasse drin hängt. Auch in Musik in den 6ten, drei Klassen - zwei Gruppen. Usw. usw....

Zurück zu „Sicherheit im Werkraum“