Video der Fachausbildung BT auf You-Tube

Forumsregeln
Falls du Fragen zur Ausbildung zum Fachlehrer hast, dann lies dir bitte zuerst diesen Beitrag durch: Ich will Fachlehrer werden!
Benutzeravatar
Bernhard
SEIBERT
SEIBERT
Beiträge: 3130
Registriert: 23.05.2004 00:48
Name: Bernhard Seibert
Ausbildungsort: Augsburg
Ausbildungsjahr: 2002
Wohnort: Buttenwiesen

Re: Neu: Video über Fachlehrerausbildung Bayreuth auf YouTube!

Beitrag von Bernhard » 30.03.2008 11:58

Ich hatte mal ein paar Tage nicht Zeit fürs Forum und hier gehts gleich rund. :(
Borcas hat geschrieben: Ich beziehe jetzt auch keine Stellung, sondern beziehe alle beteiligten Personen in diese Erklärung mit ein.
Diesen Punkt sehe ich etwas anders als Carsten.

@ Sesam
Die Kritik am Film war nicht pauschal sondern konkret und ist die persönliche Meinung des Kritikgebers. Wenn jemand mit Pauschalkritik nichts anfangen kann und will, dann habe ich volles Verständnis dafür. Wenn jemand etwas herzeigt und dazu konkrete Meinungen bekommt, so sollte man damit umgehen können ohne "beleidigte Leberwurst" zu spielen. Das ist 'ne wichtige soziale Kompetenz! Wenn man eine Kritik als ungerecht empfindet könnte man ja bspw. antworten: "Die Kritik an den Schauspielern finde ich völlig daneben, da hier nicht die AG Schulspiel oder sonstige Semi-Schauspieler am Werk waren sondern eben motivierte Laien die nur soviel schauspielerisches Geschick mit einbringen können wie sie eben vorzuweisen haben." Also, auch wenn es schwer ist weil man viel Zeit investiert hat und seine eigene Arbeit als toll befindet: Kritikfähigkeit bewahren!

@night-fever/David
Deine erste Antwort zur Bewertung spricht zwar konkrete Punkte an aber ist dabei natürlich auch sehr verletzend. Vielleicht schaffst du es ja trotz - aus deiner Sicht - berechtigter Kritik diese in Zukunft so zu formulieren, dass deine Mitmenschen sich nicht angegriffen fühlen müssen! Deinen zwinkernden Gegenangriff nach meisdaa's Angriffen finde ich völlig normal.

@meisdaa
Ich sehe in deinen Äußerungen gegenüber night-fever zuerst einen direkten persönlichen Angriff und dann auch noch eine massive Drohung. "Mal einige Dozenten" auf jemanden anzusetzen - sag mal in welcher Welt lebst du, dass du aus diesem Thread die Berechtigung ziehst die Zukunft anderer Menschen zu bedrohen? Dabei ist es völlig unwesentlich ob du das Potential dazu hast diese Drohungen auszusprechen oder nicht. Dies ist für den Angegriffenen nicht nachvollziehbar. Deine Beiträge hier sind für mich das absolute NoGo und ich erteile dir hiermit eine Verwarnung.
Ich beantworte keine Fragen per PN oder Mail die im Forum beantwortet werden können!
Meine Seite für Schüler: www.herrseibert.de
Meine private Seite: www.nachtelb.de

Benutzeravatar
Borcas
Moderator
Moderator
Beiträge: 2286
Registriert: 24.05.2004 14:10
Ausbildungsort: Bayreuth
Ausbildungsjahr: 2000
Wohnort: Weidenberg

Re: Video der Fachausbildung BT auf You-Tube

Beitrag von Borcas » 30.03.2008 12:49

Nachdem Bernhard jetzt den Schritt getätigt hat, den ich selbst auch schon erwogen habe:

Ich stimme Bernhard in allem, was er geschrieben hat, vollkommen zu.

Solches und ähnliches Verhalten hat in diesem Forum nichts zu suchen!
http://www.borcas.de <-- Fachlehrerinfos und mehr

auenland
Gast

Re: Video der Fachausbildung BT auf You-Tube

Beitrag von auenland » 01.04.2008 20:36

Hallo ihr Guten!

Erstmal möchte ich mich bei den Machern dieser Homepage bedanken, für die tolle Arbeit die sie hier leisten!!! Melde mich nämlich hier heute das erste Mal in einem der Foren zu Wort.

Und das tue ich, um hier mal einiges klar zu stellen, denn ich stehe den Machern dieses Films sehr nahe und kann vielleicht einige Erläuterungen dazu abgeben.

Erstens scheint es so zu sein, dass Leute die engagiert sind, etwas präsentieren, etwas leisten, oftmals mehr kritisiert werden, als Leute die NICHTS tuen, oder bis jetzt noch gar nichts getan haben, aber schon am kritisieren sind. Denn Macher bieten natürlich mehr Angriffsfläche, während sie die Arbeit für all die Nichtstuer noch miterledigen. Das kennt jeder, der engagiert ist und dafür schon mal die Quittung bekommen hat. Aber Gott sei Dank stehen solche Leute auch über der Sache. Und nehmen Kritik auch gerne an und spielen überhaupt nicht "beleidigte Leberwurst"! Diese Kompetenz haben sie schon seit dem Kindergarten drauf, als die Nichtstuer von Mami noch das Pausenbrot eingepackt bekommen haben.

Nur die Frage der Maßstäbe muss hier mal geklärt werden. Der Film entstand als reiner Präsentationsfilm für das Staatsinstitut in Bayreuth und nicht für die Fachlehrerausbildung im Allgemeinen, da ist euer Infoblatt sicher noch detailierter und objektiver. Aber das war auch nicht der Anspruch des Films. Denn sonst hätte er mindestens die doppelte Laufzeit und das Zehnfache an Zeit und Mühen gekostet. Die Macher haben hier wirklich sehr viel Zeit investiert, freiwillig und aus Spass an der Freude, aber natürlich in Abstimmung mit dem Institut für spätere Einsatzzwecke am BIZ, oder sonstigen Informationsquellen.
Aber sicher ist zeitlicher und finanzieller Einsatz auch begrenzt, denn sonst könnte man auch sicher auch mehr den Abschnitt nach der Ausbildung beleuchten, Steven Spielberg und Jonny Depp an der Kreissäge engagieren, Interviews über die "miserable" Gehaltssituation und weitere Ungerechtigkeiten dieser Welt führen etc. ...aber ich denke in Sachen Gehalt wäre eher der Bayrische Staat der geeignete Ansprechpartner. Und dass, das Gehalt als "nicht schlecht" bezeichnet wurde, bezieht sich auf die Zielgruppe von Berufseinsteigern, die bisher in den Ferien noch beim Aldi Regale eingeräumt haben, oder Spätberufenen, die die letzten drei Jahre sowieso arbeitlos waren, oder denen ihr Beruf zu unsichere Verhältnisse geliefert hat. Ob das Gehalt "nicht schlecht" ist sollte also noch jeder selbst entscheiden können. Also, nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen!!!

Zu einer eventuellen Kritik an den Schauspielern: Hier waren weder Laien noch sonstige Amateure am Werk, sondern absolute Vollprofis aus dem Theater und Filmbereich!!! Das ist wirklich kein Witz. Die etwas übertriebene Darstellungsweise ist ein Stilmittel zur Auflockerung des eher prüden Inhalts und ein Hinweis auf eine meist wirklich sympatische Atmosphäre am Staatsinstitut!

Zusammenfassung: Dreht doch mal einen objektiven Film, der die Seite nach der Ausbildung beleuchtet. Das meine ich ernst! Wäre wirklich interessant welche Aspekte der Film zeigen würde.

Für alle Kritiker: Dreht mal einen Film! Viel Spass bei der Arbeit! Wenn er auf arte zu sehen ist,sagt bescheid!

So verbleibe ich, bedanke mich und sage: Come to the army und werde Fachlehrer!

Benutzeravatar
Bernhard
SEIBERT
SEIBERT
Beiträge: 3130
Registriert: 23.05.2004 00:48
Name: Bernhard Seibert
Ausbildungsort: Augsburg
Ausbildungsjahr: 2002
Wohnort: Buttenwiesen

Re: Video der Fachausbildung BT auf You-Tube

Beitrag von Bernhard » 01.04.2008 20:47

Herzlich Willkommen Auenland,

und danke für deine umfassende Stellungnahme! Es ist zwar nicht so der tolle Anlass für deinen ersten Beitrag, aber vielleicht war es ja nicht der Letzte. :)
Dreht doch mal einen objektiven Film, der die Seite nach der Ausbildung beleuchtet. Das meine ich ernst! Wäre wirklich interessant welche Aspekte der Film zeigen würde.
Da gibts neben einem eventuellen Motivationsproblem ein Organisatorisches: Wir sind hier alle räumlich getrennt.
Ich beantworte keine Fragen per PN oder Mail die im Forum beantwortet werden können!
Meine Seite für Schüler: www.herrseibert.de
Meine private Seite: www.nachtelb.de

auenland
Gast

Re: Video der Fachausbildung BT auf You-Tube

Beitrag von auenland » 01.04.2008 20:58

Danke für die prompte Anwort!
Sicher wird das nicht mein letzter Beitrag hier auf der Seite sein, obwohl ich nicht verstehe, warum es kein guter Anlass sein sollte. Meiner Meinung nach ist der Film hervorragend gut, wenn man die Intention des Films versteht, nämlich die der Präsentation des Staatsinstituts von offizieller Seite.

Es wird sicher noch einige Anlässe, oder positive Beiträge meinerseits geben, denn ich zähle mich nämlich auch zu den Leuten die engagiert sind und ihr Bestes geben!

Viel Spass und Erfolg noch weiterhin in der Ära: Fachlehrer im Einsatz! Ab September freue ich mich hoffentlich auch dazu zu gehören.

Benutzeravatar
Bernhard
SEIBERT
SEIBERT
Beiträge: 3130
Registriert: 23.05.2004 00:48
Name: Bernhard Seibert
Ausbildungsort: Augsburg
Ausbildungsjahr: 2002
Wohnort: Buttenwiesen

Re: Video der Fachausbildung BT auf You-Tube

Beitrag von Bernhard » 01.04.2008 21:02

Im Zusammenhang mit den Äußerungen zum Video gab es ja einigen Zwist und darin sah ich den Anlass für deinen Beitrag. Das Ziel deines Beitrags ist sicherlich super! Und von einer Wertung des Films hab ich mich ja bisher komplett rausgehalten - unter anderem weil ich ihn nicht vollständig angeschaut habe. Also bitte nicht meine Äußerung mit dem Film selbst in Verbindung bringen. :flower:
Ich beantworte keine Fragen per PN oder Mail die im Forum beantwortet werden können!
Meine Seite für Schüler: www.herrseibert.de
Meine private Seite: www.nachtelb.de

auenland
Gast

Re: Video der Fachausbildung BT auf You-Tube

Beitrag von auenland » 01.04.2008 21:22

Ne, passt schon, habe ich auch nicht so verstanden.
Mein Anlass war natürlich schon der, den Nörglern mal einen differenzierten Einblick und Antwort zu geben. Aber auch der, meine eigene Meinung zu bringen, nämlich dass ich den Film gut finde. Von daher sehe ich meine Antwort also eher als positive Wortmeldung. Denn nichts wäre eine schlechtere Kritik an einer Sache, als keine Kritik und Meinung. Und außerdem sind wir doch alle "mündige Bürger".
Bis bald

Benutzeravatar
Bernhard
SEIBERT
SEIBERT
Beiträge: 3130
Registriert: 23.05.2004 00:48
Name: Bernhard Seibert
Ausbildungsort: Augsburg
Ausbildungsjahr: 2002
Wohnort: Buttenwiesen

Re: Video der Fachausbildung BT auf You-Tube

Beitrag von Bernhard » 01.04.2008 21:25

auenland hat geschrieben:Denn nichts wäre eine schlechtere Kritik an einer Sache, als keine Kritik und Meinung.
Falls das jetzt ne Anspielung auf meine Zurückhaltung sein soll, dann hab ich das überlesen. :lach:
Ich beantworte keine Fragen per PN oder Mail die im Forum beantwortet werden können!
Meine Seite für Schüler: www.herrseibert.de
Meine private Seite: www.nachtelb.de

Benutzeravatar
Borcas
Moderator
Moderator
Beiträge: 2286
Registriert: 24.05.2004 14:10
Ausbildungsort: Bayreuth
Ausbildungsjahr: 2000
Wohnort: Weidenberg

Re: Video der Fachausbildung BT auf You-Tube

Beitrag von Borcas » 02.04.2008 11:50

Hallo Auenland,

möchte jetzt gar nicht mehr auf die Macher des Films eingehen, auch nicht auf die Schauspielleistungen oder anderes. Denke, darüber ist genug gesagt und teils auch ohne großen Inhalt geschimpft worden.

Aber dennoch kratzt mich das Thema der nichtobjektiven Berichterstattung. Denn es ist nach wie vor schade, dass die Ausbildungsstätten der Meinung sind, sie müssten Dinge, die allgemein bekannt sind, aus den Informationen für angehende Kollegen ausgrenzen. Und das hat nichts damit zu tun, ob die Information für die Ausbildung in Bayreuth direkt oder für Fachlehrer im Allgemeinen gedacht ist.

Die angehenden Studenten durchwandern die Ausbildung 4 Jahre lang und wiegen sich in Annahmen, die nicht der Realität entsprechen. Sie werden mit Versprechungen gelockt, die leider nicht immer der Wahrheit entsprechen. Und das sollte nicht sein. Als ich damals die Ausbildung begann, wurde uns auch an offizieller Stelle immer nur erzählt: "Es gibt super Anstellungschancen in diesem Beruf". Das sich das aber auf einige wenige Regierungsbezirke beschränkt, sagte auch damals niemand dazu. Erst im Lauf der Jahre an der Ausbildung kristalisierte sich dann heraus, dass wir Oberfranken eigentlich kaum Chancen haben, zu Hause unterzukommen.

Ich gehörte nicht zu denen, die die Ausbildung deshalb abgebrochen haben. Zwar stinkt es mir schon ganz gehörig, dass ich nach 8 Jahren noch immer hier sitze, aber ich wollte FL werden und bin FL. Das ist mal der wichtigste Punkt. Viele andere aber haben die Ausbildung abgebrochen, aus genau dem Grund, dass sie wussten, sie müssten sonst von zu Hause weg. Sie haben sich inzwischen für andere Berufe entschieden, in denen es ihnen teils schlechter, teils besser ergeht. Um was es aber eigentlich geht ist, dass die, sagen wir mal, etwa 5 Plätze, die dadurch frei wurden, mit Anwärtern hätten gefüllt werden können, die die Ausbildung auch durchgezogen hätten, wenn ab Anfang an klar gewesen wäre, auf was man sich einlässt, weil die Abbrecher dann gar nicht erst angetreten wären.

Und da es in unserem Bereich einen gewaltigen Lehrermangel gibt, ist das der Punkt, der mir nach wie vor nicht behagt.

Ich weiß nicht, in welcher Beziehung du zu den Filmemachern stehst. Ich finde es toll, dass die Studenten des IFL sich so engagieren. Aber dennoch sollte sich die Schulleitung einmal Gedanken machen, inwiefern sich die Umstände nicht ändern ließen, mit etwas mehr Objektivität und Ehrlichkeit an die Sache heranzugehen.

Eben einfach schade, dass sich in den letzten Jahren, trotz der vielen neuen Dozenten noch kein frischerer Geist einschleichen konnte...
http://www.borcas.de <-- Fachlehrerinfos und mehr

rauhalahti
Support SolidEdge
Support SolidEdge
Beiträge: 493
Registriert: 29.08.2006 20:33

Re: Neu: Video über Fachlehrerausbildung Bayreuth auf YouTube!

Beitrag von rauhalahti » 02.04.2008 21:02

Hallo Auenland,

ich hab mir deinen Beitrag mehrmals durchgelesen. Und dann wieder mein ursprüngliches posting. Ich kann nur sagen: Ich bleib dabei!
rauhalahti hat geschrieben:Hübsch gemacht!

Aber ohne das Gesamtergebnis abwerten zu wollen ein paar Anmerkungen - der Vorbereitungsdienst sollte in so einem Film nicht Referendariat genannt und die Besoldungssituation meiner Meinung nach nicht mit dem Prädikat "nicht schlecht" versehen werden. Dazu vermisse ich einen Hinweis darauf, dass FL in ganz Bayern eingesetzt werden und man sich den Einsatzort eben nicht frei wählen kann (außer man geht zu Kommunen oder zur Kirche). Die Arbeitszeiten im Vergleich zu anderen Lehrern und die fehlenden Aufstiegsmöglichkeiten wurden auch nicht angesprochen.

Fragt sich, was der Zweck dieses Filmes ursprünglich sein sollte. Aktive Werbung oder objektive Information?

Gruß
Dieter
Und warum ich dabei bleibe hat dir Borcas sehr schön beschrieben.

>>>>>>>>>>>>>>
Erstens scheint es so zu sein, dass Leute die engagiert sind, etwas präsentieren, etwas leisten, oftmals mehr kritisiert werden, als Leute die NICHTS tuen, oder bis jetzt noch gar nichts getan haben, aber schon am kritisieren sind. Denn Macher bieten natürlich mehr Angriffsfläche, während sie die Arbeit für all die Nichtstuer noch miterledigen. Das kennt jeder, der engagiert ist und dafür schon mal die Quittung bekommen hat. Aber Gott sei Dank stehen solche Leute auch über der Sache. Und nehmen Kritik auch gerne an und spielen überhaupt nicht "beleidigte Leberwurst"! Diese Kompetenz haben sie schon seit dem Kindergarten drauf, als die Nichtstuer von Mami noch das Pausenbrot eingepackt bekommen haben.
>>>>>>>>>>>>>>>>

Ich denke mal, mit "Leuten, die nichts tun oder bisher noch gar nichts getan haben" meinst du nicht mich.
Und von wegen "spielen überhaupt nicht beleidigte Leberwurst"! Warum wurde dann der Link zum Film gelöscht? Und warum wurde auf meine fachliche Kritik nicht eingegangen?

Gruß
Dieter

auenland
Gast

Re: Video der Fachausbildung BT auf You-Tube

Beitrag von auenland » 02.04.2008 21:19

Hallo Borcas!

Ich kann verstehen, dass Du sauer bist, dass Du immer noch weit weg von zu Hause bist, würde mir auch stinken. Aber ich weiß nicht, wie gute Informationen Du über den aktuellen Stand am Staatsinstitut hast. Hier hat, zumindest in den letzten vier Jahren keiner verheimlicht, dass es sehr schwierig ist nach Oberfranken zu kommen. Das wurde von Anfang an gesagt. Die Schulleitung steht auch immer gerne zu ehrlicher und umfassender Information bereit, wenn man das möchte. Ich habe zwar selbst nicht den genauen Vergleich zu früher, aber mir scheint, dass in der letzten Zeit sehr wohl ein frischer Wind entstanden ist. Sicherlich ist immer noch nicht alles perfekt, denn man könnte sich z. B. viele Sachen sparen und die Zeit für wichtigere Dinge verwenden oder Ähnliches. Manchmal hat man auch das Gefühl nicht wirklich gut aufs Berufsleben vorbereitet zu sein.

Aber um diese Probleme und andere Probleme bei der Wurzel zu packen, findet jedes Jahr ein bis zweimal eine Konferenz mit Schülern und Lehrern statt, wo solche Dinge angesprochen werden und auch versucht werden umzusetzen.
Im Moment habe ich natürlich noch gut reden, denn ich glaube es wird noch einige Engpässe in der Praxis zu überwinden geben.

Was die Verteilung auf die Bezirke betrifft kann ich von Glück sagen, dass ich aus Unterfranken komme und auch dort wieder hin möchte. Aber genau in diesem Zusammenhang wurde auch von Anfang an gesagt, dass ich gute Chancen habe und Oberfranken nicht etc.
Aber das wusste ich schon vor der Ausbildung, denn es ist doch eine essentielle Frage, direkt nach der Gehaltsfrage über die man sich vorher informieren muss. Und ich hatte auch nicht das Gefühl, dass einer meiner Mitstudenten dahingehend überrascht war, dass er als Oberfranke schlechtere Karten hat. Natürlich ist jetzt trotzdem die große Heiratswelle ausgebrochen, noch dazu einige reine FLAler-Paare.

Wie gesagt, jetzt habe ich noch gut reden, wenn ich dann als Unterfranke auch nach Oberbayern käme würde ich sicher auch ausflippen! Ich wünsche Dir jedenfalls, dass Deine Rückkehr möglichst bald geschieht und Du dieses Frustrationspotential ablegen kannst. Drück Dir jedenfalls die Daumen!

auenland
Gast

Re: Neu: Video über Fachlehrerausbildung Bayreuth auf YouTube!

Beitrag von auenland » 02.04.2008 21:44

Hallo Dieter!

Sorry, erstmal muss ich dich beruhigen. Nein, ich habe nicht dich gemeint, sondern das ist ein allgemeines Phänomen. Wenn überhaupt, dann hatte ich das eher an den anderen Kollegen gerichtet der noch nicht mal angefangen hat zu studieren, aber schon am nörgeln ist. Aber belassen wir es dabei, wirklich.

Nun zu Deiner fachlichen Kritik: ich hatte mich versucht allgemein zu halten, und die Punkte anzusprechen, die ich noch im Kopf hatte, ohne nochmal alles durchzulesen. Aber es waren doch auch Deine Punkte mit dabei. Außerdem hat im Film auch keiner behauptet, dass man sich seinen Einsatzort aussuchen kann. Es gäbe tausende Dinge die man ansprechen "könnte". Aber denken und zusätzlich informieren ist doch nicht ausgeschlossen. Für die Objektivität wäre es sicher besser gewesen, aber es hat niemand absichtlich weggelassen. Also könnte man von "aktiver Werbung" sprechen um deine Frage zu beanworten. Wobei hier Werbung nicht als Manipulation, oder als absichtliches Weglassen von Informationen dargestellt werden kann. Hätte doch keiner was davon.

Und dass das Video zwischenzeitlich rausgenommen wurde hat sicher nichts mit diesen Diskussionen hier zu tun, sondern eher mit Organisatorischem. Auf der Fachlehreseite stehts ja auch. Außer haben die Macher nichts mit dem Hochstellen zu tun.

Wie auch immer! Servus!

Benutzeravatar
Borcas
Moderator
Moderator
Beiträge: 2286
Registriert: 24.05.2004 14:10
Ausbildungsort: Bayreuth
Ausbildungsjahr: 2000
Wohnort: Weidenberg

Re: Video der Fachausbildung BT auf You-Tube

Beitrag von Borcas » 03.04.2008 13:09

Ok... wieder einige Anmerkungen.

Zum Ersten:
Ich kann verstehen, dass Du sauer bist, dass Du immer noch weit weg von zu Hause bist, würde mir auch stinken.
Nicht überbewerten. Ich kann die Situation nachvollziehen. Natürlich führe ich nicht gern eine Wochenendehe, aber ich habe mich zeitweilig mit der Situation abgefunden. Also keine Angst, ich versauer' hier nicht.

Zum Zweiten:
Hier hat, zumindest in den letzten vier Jahren keiner verheimlicht, dass es sehr schwierig ist nach Oberfranken zu kommen. Das wurde von Anfang an gesagt. Die Schulleitung steht auch immer gerne zu ehrlicher und umfassender Information bereit, wenn man das möchte.
Das freut mich sehr. Dennoch ist das Video ein sehr wichtiges Werbemittel. Zu unserer Zeit gab' es zum Vergleich Broschüren zur FL-Ausbildung. Die Inhalte waren sehr vergleichbar mit dem, was jetzt im Film zu sehen ist. Da sehe ich einfach keinen Unterschied. Aber egal...

Zum Dritten:
Was die Verteilung auf die Bezirke betrifft kann ich von Glück sagen, dass ich aus Unterfranken komme und auch dort wieder hin möchte... Wie gesagt, jetzt habe ich noch gut reden, wenn ich dann als Unterfranke auch nach Oberbayern käme würde ich sicher auch ausflippen!
Wenn du dieser Meinung bist, freue dich darüber, dass du so gut informiert bist. Denn auch da sieht die Realität anders aus: In den letzten fünf Jahren ist von den unterfränkischen Seminaren kaum jemand hier geblieben. Wenn von 10 fertigen Seminaristen zwei das Glück haben, in Unterfranken zu bleiben und nicht nach Oberbayern oder Niederbayern verschickt zu werden, ist das viel. Aber nachdem die Informationen ja jetzt, wie du geschrieben hast, besser als früher fließen, weißt du das ja mit Sicherheit alles, oder? Na dann freu' dich schon mal auf Oberammergau...

Zum Vierten:
Ich wünsche Dir jedenfalls, dass Deine Rückkehr möglichst bald geschieht und Du dieses Frustrationspotential ablegen kannst. Drück Dir jedenfalls die Daumen!
Danke für die Wünsche! Drücke dir auch die Daumen, dass du in Unterfranken landen darfst... Und keine Angst: Ich bin nicht frustriert. Ich habe zumindest das Glück, eine super Schule mit netten Schülern und einem klasse Chef zu haben. Das kann nicht jeder von sich behaupten und das wiegt vieles auf. *lach*

Zum Fünften:
Natürlich ist jetzt trotzdem die große Heiratswelle ausgebrochen, noch dazu einige reine FLAler-Paare.
Das ist super! Da freut sich das Ministerium! Solche Paare werden nämlich gern bevorzugt gemeinsam versetzt. Und die haben dann auch keinerlei Handhabe, später zu sagen: "Ich will zu meinem Partner". Da sind sie nämlich schon!

Und zum Sechsten und Letzten:
Und dass das Video zwischenzeitlich rausgenommen wurde hat sicher nichts mit diesen Diskussionen hier zu tun, sondern eher mit Organisatorischem.
Nein! Nur um es ganz deutlich zu sagen: Das Video wurde genau aus dem Grund herausgenommen, weil sich die Person, die es eingestellt hat, angegriffen gefühlt hat. (Als offizielle Moderatorenanmerkung)

Ein abschließendes Wort zu meinen Bemerkungen:

Ich finde es gut, dass du dich für deine Mitstudenten einsetzt. Und natürlich ist es schade, wenn Engagement zerpflückt und niedergemacht wird. Das ärgert uns alle. Aber daran wird sich jeder von euch gewöhnen müssen. Es wird meist so sein, dass die Arbeit, die ihr zusätzlich verrichtet, nicht gewürdigt wird. Denn es gibt viele Neider und viele Meckerer. Dennoch kein Grund eingeschnappt zu sein. Und abgesehen davon wäre ich sehr vorsichtig mit pauschalisierten Aussagen über Leute "die selbst noch nichts gemacht haben". Ich denke, da bist du hier an der falschen Adresse, denn die Leute die nichts tun, sind mit Sicherheit NICHT diejenigen, die sich an solchen Diskussionen beteiligen. Was allerdings diesen einen Kollegen angeht, der
noch nicht mal angefangen hat zu studieren, aber schon am nörgeln ist
, gebe ich dir mit der Annahme, er habe selbst noch nichts auf die Beine gestellt vielleicht Recht.

Übrigens erinnert mich die Darstellungsweise des Films (die ja, wie du sagst, beabsichtigt war) sehr an die Sendung mit der Maus. Und wenn ich mir die Diskussionen hier manchmal so ansehe, ist das vielleicht die richtige Art, mit angehenden FL zu reden, oder?

Mit einem *zwinkernden* Gruß

Carsten
http://www.borcas.de <-- Fachlehrerinfos und mehr

TinaBjörn
Gast

Re: Video der Fachausbildung BT auf You-Tube

Beitrag von TinaBjörn » 18.04.2008 21:00

Hallo ihr...

Jetzt muss ich auch einmal etwas dazu sagen:

Ich hab mir das ganze hier jetzt mal durchgelesen und bin zu dem Entschluss gekommen:
Ich muss auenland voll und ganz zustimmen! Ich kenne das Video sehr gut und weiß, wieviel Arbeit und Mühe da drin steckt.

Die Absicht des Videos ist sicherlich nicht, irgendwann mal um 20:15 Uhr auf arte oder sonst wo zu laufen. Ich weiß zwar, dass das alles Profis waren, jedoch bezweifle ich, dass das die Absicht der Mitwirkenden war. Es sollte schlicht ein Informationsvideo sein und das ist es geworden.

Allgemein möchte ich noch sagen (ohne, dass sich jetzt bitte jemand persönlich angegriffen fühlt!!!):
"Am Anfang stand die Berufswahl"

Ich persönlich habe von Anfang an gewusst, was mich nach der Ausbildung gehaltstechnisch erwartet und ich finde, in der heutigen Zeit und bei der Arbeitslosenquote sollte man echt froh sein, wenn man verbeamtet wird und wenigstens ein sicheres Einkommen hat. Das ist nämlich oft wichtiger als die Höhe des Gehaltes. Ich kann mir zwar vorstellen, dass das Gehalt oft nicht angemessen ist, für das was FL tun und tun müssen, weil sie noch Sonderaufgaben etc. von Kollegen und so aufgebrummt bekommen, aber ich denke auch, wenn man einen Beruf liebt, bzw. gerne macht, dann arangiert man sich damit.

Schließlich ist das IFL ja nicht für die Bezahlung verantwortlich sondern das KM. Aber wie wir alle wissen, sind unsere Anliegen da ja besonders wichtig... ;)

Naja, jedenfalls wollte ich mich hierzu eben auch einmal äußern und noch einmal klarstellen, dass es sich hier um keinen Werbefilm auf höchster Ebene handelt, sondern um zukünftigen Studierenden am IFL zu zeigen, wie sich das Leben hier so 4 Jahre lang gestaltet.

Und @auenland:
Ich steh voll und ganz hinter dir und was du zu diesem Thema gesagt hast.

Also, nehmt das mal alle nicht so ernst und macht euch mal ein bisschen locker...

Gruß an alle

Benutzeravatar
Borcas
Moderator
Moderator
Beiträge: 2286
Registriert: 24.05.2004 14:10
Ausbildungsort: Bayreuth
Ausbildungsjahr: 2000
Wohnort: Weidenberg

Re: Video der Fachausbildung BT auf You-Tube

Beitrag von Borcas » 19.04.2008 10:58

Hallo Tina,

vielen Dank für deine Wortmeldung.

Das Problem bei dieser Diskussion betrifft, glaube ich, nicht das "Lockermachen".

Das Problem liegt an anderer Stelle. Nämlich dass wir als langjährig im Beruf des Fachlehrers Tätige die Thematik aus einem ganz anderen Blickwinkel sehen als ihr.

Und dass sich dort andere Meinungen bilden, ist einfach logisch. Glaubt mir, wenn man ein paar Jahre "draußen" ist, sieht man vieles in einem anderen Licht. Und es ist einfach schade, dass diese Erfahrungen nur in sehr geringem Umfang zurück in die Ausbildung fließen.

Wir erleben in unseren Schulamtsbezirken jeden Tag den vorherrschenden Fachlehrermangel. Ich selbst bin Fachberater in einem Schulamtsbezirk, in dem es außer mir ganze 5 Fachlehrkräfte für KtB gibt (für etwa 15 Hauptschulen!). Dem muss also dringend entgegengesteuert werden.

Natürlich wäre den Ausbildungsstätten mehr damit geholfen, wenn sie mehr Leute ausbilden dürften. Aber das ist Entscheidung des Ministeriums. Und du hast ja selbst schon geschrieben, wie wir dort oben stehen. Nachdem wir an dieser Situation also nichts ändern können, ist es eben meiner Meinung nach einfach unheimlich wichtig, die wenigen Ausbildungsplätze, die ich eh schon nur habe, auch ganz bewusst zu füllen, um möglichst viele der Bewerber auch so weit zu bringen, später den Schuldienst antreten zu können.

Dazu gehört für mich eine vorherige sinnvolle Auswahl, wie sie sicherlich an den Staatsinstituten von Seiten der Dozenten geschieht, aber eben auch eine umfangreiche, unvoreingenommene und objektive Information, um die von mir schon so oft zitierten "Aussteiger" zu minimieren.

Klar wird es immer Leute geben, die die Ausbildung einfach nicht schaffen und andere, die irgendwann feststellen, dass sie mit der Ausbildung des IFL, die ja bei den Handwerkskammern mittlerweile in unterschiedlichen Bereichen als Berufsausbildung anerkannt wird, an anderer Stelle auch gesucht sind. Das lässt sich nicht vermeiden. Aber was sich vermeiden lässt sind die Fälle, die im Laufe der Ausbildung feststellen "Was? Da muss ich 300 km von daheim weg? Des mach' ich ned!" oder "Hä? So wenig kriegen wir für die ganze Arbeit? Seh' ich ned ein!" Und auch wenn sich hier immer wieder Leute melden, die sagen, sie seien gut informiert gewesen, ist das für mich kein Argument.

Denn die anderen gibt es auch. Die anderen, die sich von selbst nicht informiert haben, oder nur wenig umfangreich. Diejenigen, die auch genau aus demselben Grund mit Sicherheit hier nicht auftauchen werden. Oder sich ganz ruhig im Hintergrund halten, wenn es um solche Themen geht.

Allein deshalb ist es einfach wichtig, sämtliches Informationsmaterial mit jeglicher Art von Information, auch negativer, zu füllen. Denn sonst ist es genau das, worauf es deiner Meinung nach keinen Anspruch erheben wollte. Nämlich ein reiner Werbefilm, aber keine Information.

Vielleicht ein bisschen nachvollziehbar, was ich sagen will?

Grüße

Carsten
http://www.borcas.de <-- Fachlehrerinfos und mehr

Zurück zu „V - Bayreuth“